Digitale Unterschrift - und analoges Arbeiten gehört zum Altpapier

Das elektronische Dokumentenmanagement hat die Geschäftsprozesse innerhalb und zwischen den Unternehmen grundlegend verändert. Die analoge Verwaltung und die Verarbeitung von Dokumenten wurden durch eine digitale Lösung abgelöst – zumindest fast. Hin und wieder stockt der Prozess und es wird wieder analog. So muss der Geschäftsführer rechtlich bindende Dokumente noch per Hand unterschreiben. Und das geht nur auf Papier, oder? An dieser Stelle entsteht der Medienbruch, den es zu vermeiden gilt. Die Lösung: digitale Signaturen.

Was nützt Ihnen ein digitales Dokument, wenn dieses noch für die Unterschrift gedruckt wird? In diesem Whitepaper erfahren Sie, wie Sie Ihr Unternehmen mit nur einer Stellschraube vorantreiben. Versetzen Sie dem analogen Arbeiten den Todesstoß.

Inhaltsübersicht (Auszug) 

1. Eine Funktion mit großer Wirkung

2. Modernisiertes Ressourcenmanagement

3. Warum digital signieren? 8 Key Takeaways

4. Digitale Signaturen - die nächste Stufe der Transformation

5. eIDAS - der Staat packt analoges Arbeiten am Kragen

6. Es ist Zeit, analoges Arbeiten von der Spitze zu stoßen 

7. Setzen Sie SIGNale mit digitalen Unterschriften

Whitepaper anfordern